Deutsche Ordensritter

 

Deutsche Ordensritter

 

Die Brüder und Schwestern des Deutschen Ordens sind ein verschworener und gläubiger Ritterorden mit strengen Ritualen und Regeln, der seinen Ursprung in den Kreuzzügen hat. Der Wahlspruch ist „Helfen, wehren, heilen“. Daher ist das oberste Gebot eines jeden Ordensritters der Dienst im Sinne Gottes am Ordensstaat. Auf Gotland sind die Ritter des Deutschen Ordens unter der Führung ihres Großmeisters Konrad von Jungingen gelandet, um den Reichtum des neu gegründeten Ordensstaats zu mehren und durch Demonstration militärischer Stärke ihre Macht im Ostseeraum zu vergrößern. Sie stehen in engem diplomatischen Kontakt zur Hanse und dem mecklenburgischen Königshaus – die Sitten und Bräuche der Skandinavier sind ihnen aber noch so fremd wie deren Sprache.